Ihr Lieben ♥

als ich Kind war, gab es nichts schöneres, als mit meiner Oma zu backen. Es gab so vieles bei uns, aber das allerbeste war definitiv Omas Spritzgebäck!!! Ich habe schon viele Sorten probiert, aber es geht nichts über ihr Rezept. Eine geheime Zutat, ein besonderes Rezept? Im Gegenteil! Und deshalb habe ich auch beschlossen dieses Rezept mit euch zu teilen. Ich denke die Mengenverhältnisse und auch die Margarine (statt Butter) machen unser Rezept so zart und mürbe. Wenn ihr es nachbackt, empfehle ich euch die Zubereitung mit Margarine.

Für ca. 4 Backbleche benötigt ihr folgende

Zutaten:
375g Margarine
150g Zucker
2 Eier (M)
2 Pck. Vanillezucker
250g Speisestärke
250g Mehl
125 gemahlene Mandeln

300g Kuvertüre für die Deko

Achtet darauf, dass alle Zuaten Zimmertemperatur haben!

Zubereitung:
Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Mehl mit Speisestärke mischen. Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker hellcremig aufschlagen, anschließend die Eier dazu geben und gut unterrühren. Nun folgt noch das Mehl-Speisestärke-Gemisch und die gemahlenen Mandeln. Der Teig wird nun solange verknetet, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Den Teig zugedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Teig kurz mit etwas Mehl durchkneten und portionsweise entnehmen und durch einen Fleischwolf mit Gebäckvorsatz drehen. Das Spritzgebäck wird nun auf einem mit Backpapier belegten Backblech ca. 15 Minuten gebacken, bis die Ränder anfangen goldgelb zu werden.

Die Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und anschließend die Enden des Spritzgebäcks darin eintauchen und auf einem Backpapier komplett fest werden lassen, bevor sie schließlich in Gebäckdosen gefüllt werden können.

Viel Spaß beim Nachbacken.
Euere Nicole :*

Bitte beachten: Vom 15.12. - 26.12.2017 ist der Shop geschlossen und kein Versand möglich. Verstanden

%d Bloggern gefällt das: