image_pdfimage_print

Gibt es war besseres, als den Backofen in den warmen Sommermonaten aus zu lassen und das „Backen“ mal dem Kühlschrank zu überlassen? Die sommerlichen No Bake Torten sind nicht nur frisch und fruchtig, in der No Bake Variante sind sie auch noch einfach in der Zubereitung und ruckzuck hergestellt. Mein heutiges Rezept, ein leckerer Keksboden, frische Joghurtcreme mit Erdbeergelee und üppig getoppt mit süßen Erdbeeren 🍓, eine Erdbeer-Joghurt-Torte.

Kleiner Tipp: das funktioniert natürlich nicht nur mit Erdbeeren sondern auch ganz toll mit Götterspeise (dazu am Ende des Rezeptes mehr). Die Torte sieht im Anschnitt richtig klasse aus und sorgt mit Sicherheit für einen Wow-Effekt auf der Kaffeetafel.

Du benötigst neben Schüsseln, Handrührer, Löffeln und Co. folgende Utensilien:

24cm Springform oder Backrahmen
1 Bogen Backpapier
1 Eiskugel Beutel (z.B. von Toppits*)
wenn vorhanden 1 Streifen Tortenrandfolie

Los gehts mit den Zutaten:

für das Erdbeergelee
500g frische geputzt Erdbeeren
30g Zucker ( kann je nach Süße der Früchte angepasst werden)
1 TL Vanillearoma, alt. 1 Pck. Vanillezucker
3 Blatt rote Gelatine

für den Keksboden
140g Butterkekse
75g Butter

für die Joghurt-Creme
500g Joghurt 3,5% oder 10% Fett
600g Schlagsahne
140g Zucker
Schalenabrieb einer 1/2 Zitrone
1 TL Vanillearoma, alt. 1 Pck. Vanillezucker
12 Blatt weiße Gelatine

für das Topping (optional)
400g Erdbeeren
1 roter Tortenguß

Zubereitung der Erdbeer-Joghurt-Torte:

Zunächst werden die Erdbeergelee Stücke zubereitet, da diese gefrieren müssen. Das kann super auch einige Tage zuvor vorbereiten werden.
Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen und 10 Minuten quellen lassen. Zwischenzeitlich die gewaschenen und geputzten Erdbeeren in grobe Stücke schneiden und mit dem Zucker und Vanillearoma in einen Kochtopf geben. Unter ständigem Rühren aufkochen, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und die Erdbeeren 5 – 8 Minuten weich kochen. Die weichen Erdbeeren durch ein Haarsieb passieren, du solltest nun etwa 300ml Erdbeersaft erhalten. In den noch warmen Saft wird die gequollene Gelatine gegeben und unter Rühren darin aufgelöst.
Mit Hilfe eines Trichters den warmen Erdbeersaft in den Eiskugel-Zubereitungsbeutel füllen und mindestens 4 Stunden in das Gefrierfach legen.

Sobald das Erdbeergelee vollständig gefroren ist, wird mit der Torte weiter verfahren. Dazu die Kekse fein zermahlen, die Butter schmelzen und mit den Kekskrümel vermengen, so daß du nun eine Konsistenz wie nasser Sand hast.
Die Schringform am Boden mit Backpapier belegen, falls vorhanden die Tortenrandfolien an den Rand legen und die Kekskrümel auf dem Boden der Springform verteilen und mit einem Löffelrücken fest andrücken. Keksboden in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme wird zunächst die Gelatine in eiskaltem Wasser eingeweicht und 10 Minuten quellen gelassen.
Schlagsahne steif schlagen. In einer weiteren Schüssel wird Joghurt, Zucker, Vanillearoma und Zitronenschalenabrieb eine Minute bei mittlerer Stufe des Handrührer vermischt. Die gequollene Gelatine aus dem Wasser nehmen und schmelzen.

WICHTIG: Bitte achte darauf, daß die Gelatine nicht kocht, sie darf NUR bei kleiner Hitze auf dem Herd oder kleiner Wattstufe in der Mikrowelle zum Schmelzen kommen.

In die warme Gelatine etwas Joghurtcreme zum Temperaturangleich einrühren, erst dann in die Joghurtcreme geben und mit dem Handrührer gut einrühren. Schlagsahne unterheben. Die Creme auf den vorbereiteten Keksboden geben und grob glatt streichen.

Nun kommen die gefrorenen Erdbeergelee Stücke wieder zum Einsatz. Dazu werden sie aus dem Eiskugelbeutel heraus gedrückt und senkrecht in die Creme gesteckt. Oberfläche nochmals glätten. Für das Topping die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine gleichmäßige Stückchen schneiden. Tortenguß nach Packungsanleitung zubereiten. Die Erdbeerstückchen auf der Oberfläche der Torte verteilen und den zubereiteten Tortenguß darüber geben. Die Torte mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen und die Erdbeer-Joghurt-Torte kann auf die Kaffeetafel gebracht werden.

Zubereitung mit Götterspeise:

Magst du Götterspeise auch so gerne? Dann ist die Variante bestimmt auch etwas für dich! Egal ob Zitrone, Himbeeren oder Waldmeister, hier kannst du ganz nach deinem Geschmack entscheiden. Für die Variante habe ich zwei Beutel Götterspeise (für je 500ml Wasser) genommen und diese aber mit nur 700ml Wasser und der auf der Packung angegebenen Zuckermenge zubereitet. Einen Eiskugelbeutel habe ich damit gefüllt und eingefroren, den Rest habe ich in einen Behälter gefüllt und im Kühlschrank fest werden lassen. Die Zubereitung der Torte ist ansonsten wie oben geschrieben. Für das Topping die gelierte Götterspeise auf ein Brett stürzen und mit dem Messer zerkleinern und auf der Oberfläche der Torte verteilen.

Viel Spaß beim „Nachbacken“
Deine Nicole

* Amazon und andere Affiliate Links sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet und dienen dazu, wenn ihr durch mich ein Produkt bestellt, mich mit einem kleinen Honorar zu beteiligen. Ich verlinke euch die Produkte, da ich voll und ganz dahinter stehe und diese auch selbst verwende. Für Euch entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten oder Mehraufwand.

Werbung:

Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop