Ihr Lieben ❤️

erinnert ihr euch? Zu Anfang des Jahres war der Letter- oder Numbercake der absolute Trend auf allen Backblogs, Instagram und auch bei Youtube. Diesen Trend greife ich nun zum Ende des Jahres noch einmal auf und habe eine Hufeisen-Glückstorte für euch gebacken, die euch allen ganz viel Freunde und Glück im neuen Jahr bringen soll!

Die Torte wird wahlweise mit lockerem Biskuit oder Mürbeteig gebacken – beide Varianten sind sehr lecker und die Wahl liegt hier in euren eigenen Vorlieben, ich mag beide Varianten. Außerdem ein großer Unterschied: bei Biskuit wird eine große Platte gebacken und die Form nach dem Backen ausgeschnitten – so entsteht sehr viel Abschnitt, während der Mürbeteig in „rohem“ Zustand in Form geschnitten und anschließend gebacken wird. Mürbeteigreste können hier als Deko zum Einsatz kommen, hier könnt ihr einfach verschiedenen Plätzchenformen ausstechen, backen und euren Lettercake damit dekorieren. Apropos dekorieren… hier könnt ihr alles nehmen, was euch gefällt. Ob Pralinen, Obst, Schokotäfelchen, Macarons, Kekse, Baiser oder auch ungiftige Blumen, Zuckerperlen usw., hier ist so viel möglich!

Los geht’s mit dem Mürbeteig:
Zutaten:
300g Mehl
75g Zucker
75g blanchierte gemahlene Mandeln
1 TL Vanillearoma
1 Ei (M)
1 Prise Salz
200g kalte Butter

Zubereitung:
Butter würfeln und mit allen anderen Zutaten in einer Rührschüssel verkneten. Den Teig anschließend in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 1,5 bis 2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen.
Nach der Kühlzeit den Teig nochmal ganz kurz durchkneten, nur soviel, dass er ausrollbar wird und auf der bemehlten Arbeitsfläche auf 3mm ausrollen (Teigstäbe sind hier von Vorteil, damit wird der Teig exakt gleichmäßig dick). Mit Hilfe von Papierschablonen (einfach mal bei Mr. Google nach Hufeisen schauen und entsprechend ausdrucken und ausschneiden) eure Formen ausschneiden. Ich habe für die Hufeinsen-Glückstorte 2 große Hufeisen ausgeschnitten und aus dem Rest kleine Hufeisen, sowie die Jahreszahl 2019 für die Deko ausgestochen (siehe Video). Die ausgeschnittenen/ausgestochenen Teiglinge nun noch mal 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Dadurch wird der Teig wieder fest und beim anschließenden Backen bleiben die Kekse in Form und laufen nicht breit oder auseinander. In der Zwischenzeit den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen und die Kekse nacheinander backen. Die beiden großen Kekse benötigen je 13 bis 15 Minuten, die kleinen etwa 9 bis 11 Minuten. Beobachtet sie, denn jeder Ofen backt anders. Wenn der Rand anfängt goldgelb zu werden, sind die Kekse fertig. Auf dem Backblech lasse ich die Kekse etwa 10 Minuten auskühlen, bevor ich sie runter nehme und auf einem Auskühlgitter vollständig abkühlen lasse.

TIPP: bevor der nächste Keks gebacken wird, das Backblech abkühlen lassen, sonst verläuft der Teiglinge bevor er in den Ofen kommt und verliert seine Form.

Nachdem nun alles gebacken ist, wird die Creme zubereitet. Für die leckere Mocca-Mascarpone-Creme benötigt ihr folgende

Zutaten:
250g Mascarpone
50g Zucker
2 EL stark gekochten abgekühlten Espresso
2 Pck. Sahnefestiger
400ml süße Schlagsahne
1 TL Vanillearoma

Zubereitung:
Sahne mit Sahnefestiger steif schlagen. In einer weiteren Schüssel Mascarpone, Espresso, Zucker und Vanillearoma 1 bis 2 Minuten cremig rühren, anschließend die Sahne in 2 bis 3 Portionen unterheben – fertig! Creme in einen Spritzbeutel mit einer großen Loch- oder Sterntülle geben.

Nun wird die Torte gefüllt. Dazu wird der erste große Keks auf eine Tortenplatte gegeben und die Hälfte der Creme in Tupfen aufgespritzt. Zweiten großen Keks aufsetzen und die restlichen Creme in Tupfen aufspritzen. Anschließend wird dekoriert: Die aus den Restmürbeteig entstanden Kekse, Schokolade, Macarons, Mini-Schaumküsse, Zuckerperlen, essbares Glitzer usw. Ein Beispiel hierzu seht ihr bei meiner Torte, im Video zeige ich alles, was ich dafür verwendet habe.

   

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Nicole

Bestellungen mit einem Warenwert über Euro 80,- sind innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Ausblenden