Ihr Lieben,

auch ich MUSSTE sie unbedingt backen und ich muss wirklich sagen: Es hat sich gelohnt!!! Sie sind wirklich sehr sehr lecker!!!

7422127_0c64ca78b3_m

Das Rezept habe ich von www.karensbackwahn.blogspot.de übernommen. Bei ihr kann man auch wirklich tolle Rezepte finden!!! Schaut doch mal vorbei!

Nun aber endlich zum Rezept:

Zutaten:

500g Mehl
5 Eigelb
250g Butter
2 Pck. Vanillezucker
150g Zucker
Puderzucker zum wälzen

Der Teig reicht für zwei volle Bleche

Zubereitung:

Das gesiebte Mehl mit den Eigelb, Butter und den beiden Zuckersorten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers oder einer Küchenmaschine verkneten. Nachdem sich alle Zutaten vermischt haben, mit den Händen weiter verkneten.
Nun den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einpacken und gute 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig nach der Kühlzeit zu „Würsten“ rollen (etwa Fingerbreit) und hier ca. 1,5 bis 2 cm Stücke abschneiden, diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen
7422137_78131f6c16_s

und bei 180° Umluft ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
(ich musste einfach eins probieren, es roch nämlich soooo lecker 😉)
7422138_e2c63f723c_s

Je nach Ofen kann die Backzeit natürlich variieren, daher solltet ihr schon mal nach 10 Minuten nach euren Traumstücken schauen.

Auf einem Kuchengitter die Traumstücke etwas abkühlen lassen und lauwarm im Puderzucker welzen.
7422139_f24f305c07_s

Sind sie zu heiß saugen die Kekse den Puderzucker auf, sind sie zu kalt, bleibt kaum Puderzucker haften.
7422141_a6dbfd5c00_s

Und nun viel Spaß beim ausprobieren!!!
Eure Nicole

PS.: Aus den 5 Eiweißen, die nicht für dieses Rezept gebraucht werden, habe ich Macarons gemacht. Rezept dazu findet ihr hier!

Bestellungen innerhalb Deutschlands über Euro 80,- sind versandkostenfrei !!

%d Bloggern gefällt das: