Ihr Lieben <3

Wer liebt es nicht? Das Tiramisu! Für uns schon ein MUSS beim Italiener ein leckeres Tiramisu zum Nachtisch zu vertilgen. Ich liebe diese zwar mächtigen aber doch unglaublich leckeren Nachtisch über alles und würde dafür alles stehen und liegen lassen. Da kann ich noch so voll gefuttert sein von leckerer Pizza, Pasta oder anderen Leckereien, für ein Tiramisu gibt es in meinem Bauch immer noch ein Plätzchen oder wie mein Sohn immer gesagt hat: in der Nachtischschublade ist noch Platz 🙂

Los gehts mit dem Video:

Mein Rezept ist für die Ikea Schüssel Blanca mit 20cm Durchmesser, es kann aber auch klassisch in einer Auflaufform zubereitet werden (lest dazu unten den Hinweis).

An Zutaten benötigt Ihr für meine Kuppel-Varainte

Für den Mürbeteig:
100g Mehl
1/4 TL Backpulver
50g Butter
30g Zucker
50g Marzipan
1 Prise Salz
1 Eigelb

Für die Creme:
500g Mascarpone
500ml Schlagsahne (Schlagobers)
5 TL San Apart
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eigelb
150ml starken Espresso
3 EL Amaretto
ca. 13 Löffelbiskuits

Für die Dekoration:
500ml Schlagsahne (Schlagobers)
5 TL San Apart
2 EL Kakaopulver

Zubereitung:
Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und am besten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Diesen auf einem Backpapier gleichmässig ausrollen und anschließend einen Kreis mit 20cm Durchmesser ausschneiden (dies funktioniert super mit einem 20cm Backrahmen – ich lasse den Backrahmen gleich um den Teig, so gerät er beim Backen nicht ganz so außer Form). Gebacken wird der Mürbeteigboden bei 150° Umluft etwa 10 bis 12 Minuten.

TIPP: Aus dem restlichen Mürbeteig Plätzchen formen, mitbacken und mit einem leckeren Tässchen Kaffee oder Tee vernaschen 🙂

In der Zwischenzeit kann die Creme zubereitet werden. Hierfür werden die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers etwa 5 bis 8 Minuten hellcremig aufgeschlagen. Währenddessen die Sahne mit dem San Apart steif schlagen und in einer weiteren Schüssel den Mascarpone mit dem restlichen Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Hierzu kommt anschließend erst die aufgeschlagene Eiermasse, wird vorsichtig untergehoben und dann die steif geschlagene Sahne, die auch mit ganz viel Liebe vorsichtig untergehoben wird.

Zum Schichten wird nun die Schüssel mit Frischhaltefolie ausgekleidet (hierzu sprühe ich die Schüssel mit Backtrennspray aus, damit die Frischhaltefolie kleben bleibt). Außerdem wird noch der Amaretto zum ausgekühlten Espresso gegeben und verrührt. Gestartet wird mit einem Teil der Creme, hierauf kommt nun einen Schicht Löffelbiskuits und diese werden mit dem Amaretto-Espresso getränkt. Eine weitere Schicht Creme kommt oben drauf, Löffelbiskuits, Tränke und die restlichen Creme. Abgeschlossen wird das Ganze mit dem ausgekühlten Mürbeteigboden. Sollte er bei Euch zu fest geworden sein, das ist überhaupt kein Problem, denn da das Tiramisu nun mindestens 4 Stunden (aber am besten über Nacht) im Kühlschrank durchziehen muss, wird auch diese wieder weicher.

Für die Dekoration wird die Sahne mit dem San Apart steif geschlagen und in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle gefüllt. Das durchgezogene und kalte Tiramisu aus dem Kühlschrank nehmen, aus der Schüssel stürzen -und Dank Frischhaltefolie geht dieses ganz leicht- und komplett mit Sahnetupfen verzieren. Zum Schluß wird noch das Kakaopulver drüber gestreut und vor dem Servieren sollte das Kuppel-Tiramisu nochmal mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

HINWEIS:
Natürlich könnt ihr mein Rezept auch ganz klassisch in einer Auflaufform schichten, hier wird mit einer Schicht Löffelbiskuit gestartet, diese werden getränkt, anschließend folgt die Hälfte der Creme, eine weitere Schicht Löffelbiskuits, Tränke und die zweite Hälfte der Creme. Auch dieses sollte mindestens 4 Stunden im Kühlschrank durchziehen, am besten über Nacht. Vor dem Servieren wird die Oberfläche noch satt mit Kakaopulver bestreut.

Bestellungen mit Warenwert über Euro 80,00 sind versandkostenfrei. Verstanden

%d Bloggern gefällt das: