image_pdfimage_print

Schaumküsse herzustellen ist gar nicht so schwer und gerade jetzt zur Adventszeit habe ich sie zusätzlich noch weihnachtlich mit Gewürzen und einer Note Honig aufgepimt und mit einer großen Sterntülle in Tannenbaum-Optik aufgespritzt. So lecker, daß sie bei uns in Null Komma nix weggeputzt waren.

Für 20 weihnachtliche Schaumküsse benötigt ihr:

1,5 große Waffelblätter
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eiweiß (M)
25ml Wasser
1 TL Spekulatiusgewürz
1/4 TL Zimt
1 Prise Salz
1 TL Honig
2 Blatt Gelatine

Für die Glasur & Deko:
400g Zartbitter Kuvertüre oder fertige Kuchenglasur
2 TL Kokosfett (wenn ihr Kuvertüre verwendet)
Zuckerperlchen (z. B. DIESE)

Zubereitung der weihnachtlichen Schaumküsse:

100g des Zuckers, Honig und Wasser in einen kleinen Kochtopf geben, ein Thermometer einhängen und bei mittlerer Hitze auf 120° erhitzen. Kurz auf die Seite stellen. Eiweiße mit Salz in eine saubere und fettfreie Rührschüssel geben, kurz schaumig schlagen und jetzt erst die restlichen 25g Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen. Eiweiß 2 bis 3 Minuten vollständig steif schlagen. Nun wird unter ständigem Rühren bei kleiner Geschwindigkeit des Handrührers/Küchenmaschine den noch heißen Zuckersirup langsam einfließen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und quellen lassen. Anschließend bei kleiner Hitze auf dem Herd oder niedriger Wattzahl in der Mikrowelle schmelzen, in die Schaummasse geben und einrühren. Zuletzt kommt noch Spekulatiusgewürz und Zimt dazu. Zum Schluß muß die Eiweißmasse kalt geschlagen werden – das dauert etwa 10 Minuten.

In der Zwischenzeit aus den Waffelblätter 20 Kreise mit einem Kreis-Ausstecher mit 4cm Durchmesser ausstechen.

Die Schaummasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle (ein Set findet ihr hier) geben, den Spritzbeutel senkrecht zur Waffel ansetzen, ein Häufchen bis zum Rand der Waffel aufspritzen. Ohne Absetzen den Spritzbeutel etwas nach oben ziehen und erneut ein kleineres Häufchen auf das untere, größere spritzen. Das Ganze noch 1x wiederholen. Spritzbeutel nach oben abziehen, sodaß sich eine Spitze bildet. Die Bäumchen müssen nun 90 Minuten im Kühlschrank fest werden.

Kuvertüre fein hacken, 2/3 davon mit dem Kokosfett in eine Schüssel geben, diese auf ein Wasserbad geben und schmelzen lassen. Anschließend die Schüssel vom Wasserbad nehmen, die übrige gehackte Kuvertüre dazu geben und solange verrühren, bis diese auch geschmolzen ist. Die Kuvertüre nun abkühlen lassen, sodaß sie nicht mehr heiß ist (ein tolles & lehrreiches Video findet ihr bei Kuchenfee Lisa) und die kalten Schaumküsse überziehen und mit Zuckerperlchen bestreuen. Statt Kuvertüre könnt ihr auch fertige Kuchenglasur verwenden, diese einfach nach Packungsanweisung schmelzen und die Schaumküsse überziehen und dekorieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen der weihnachtlichen Schaumküsse!
Eure Nicole