7455488_50bc98bd6a_m
Hier das Rezept meiner Torte:

Der Boden dieser Torte ist der Bananenrührkuchen, den ich schon hier gebloggt habe. Hier ist aber nochmal der Link. Ihr stellt ihn genauso wie im Rezept her. Ich habe ihn in einer 28cm Springform gebacken.

Zutaten für den Bananenrührkuchen:

125g Butter
125g Zucker
2 Eier (Größe M)
150g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1/2 TL Natron
25g Kakao
1/2 – 3/4 TL Zimt
eine Prise gemahlene Nelke
2 Bananen

Zubereitung entnehmt ihr bitte aus dem Bananenrührkuchen Rezept (Link ist oben)

Außerdem benötigt ihr noch:

500ml Milch
20g Kakao
30g Speisestärke
40g Zucker
350g Butter
200g Sahne
1 Sahnefest
1 Banane
Kakao zum bestreuen

Als erstes wird ein Schokopudding hergestellt. Dazu wird der Kakao mit der Stärke und dem Zucker gemischt und in etwas von der Milch aufgelöst. Die restliche Milch aufkochen. Sobald diese kocht, daß Kakao-Zucker-Milch-Gemisch mit dem Schneebesen einrühren, nochmal kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Nun auf den noch heißen Pudding direkt Frischhaltefolie daruf geben (verhindert, daß sich eine Haut bildet) und erkalten lassen (am besten über Nacht).

Die Sahne mit dem Sahnefest steif schlagen und etwas von dem Schokopudding unterrühren. Wenn der Bananen-Kuchen gebacken und erkaltet ist, legt ihr am besten eine kleinere Springform als Schablone auf den Kuchen und schneidet einen Kreis. Das Innere nehmt ihr vorsichtig raus und teilt es waagerecht durch. Einen dieser Böden nun in eine Springform legen oder einen Tortenrand drumherum stellen, mit etwas Schokosahne bestreichen und den ausgeschnittenen Rand drauf legen (siehe Foto).  Eine Banane in Scheiben schneiden, auf die Schokosahne verteilen und mit der Rest der Schokosahne bestreichen. Den zweiten Boden drauflegen und etwas im Kühlschrank fest werden lassen. Der Kuchenrand verhindert, daß später die Sahne nicht rausquatscht.

7455489_4773d13ef4_s

Nun wird die Buttercreme hergestellt: Den Schokopudding durch ein Haarsieb streichen, die weiche Butter mit dem Rührgerät aufgeschlagen und den Schokopudding unterrühren und schlagen, bis eine schöne weiche und gleichmäßige Masse entstanden ist. Sollte die Buttercreme flocken, einfach weiter schlagen!

Den Springformrand vom Kuchen entfernen und mit der Schoko-Buttercreme bestreichen und verzieren. Für die etwas dunkleren Rosetten auf der Torte habe ich vorher etwas von der Buttercreme beiseite gelegt, noch zusätzlich Kakao untergerührt (damit es dunkler wird) und mit Hilfe eines Spritzbeutels mit Sterntülle die Rosetten aufgespritzt. Zum Schluß kann man noch etwas Kakao über die Torte pudern.

Die Schrift habe ich einen Tag vorher mit festem Royal Icing gespritzt. Rezept findet ihr hier. Ich gebe das Royal Icing in einen Einweg-Spritzbeutel und schneide mit der Schere ein Loch in die Spitze. Ich drucke mir die Namen/Zahlen in der Größe und Schriftart, wie ich es haben möchte am PC aus, lege ein Bogen Backpapier auf meinen Ausdruck (funktioniert wie Pauspapier) und spritze nun die Schrift auf das Backpapier. Trocknungszeit je nach Größe und Dicke mind. 24 Stunden!

Eure Nicole

Urlaub vom 28.08.-08.09.2017. Zahlungseingänge bis zum 25.08. werden noch vor dem Urlaub verschickt. Verstanden

%d Bloggern gefällt das: