An alle Schokoholics,

heute habe ich eine lecker und vor allem schokoladige Sachertorte für euch. Die MÜSST ihr unbedingt einmal ausprobieren!!!!

Sachertorte 1  Sachertorte 2

Das Video zu dieser Torte seht ihr hier: *KLICK*

Ihr benötigt folgende Zutaten:

8 Eier
1 Prise Salz
300g Zucker
200g Zartbitter-Schokolade
200g Butter
1 TL Backpulver
300g Mehl
20g Kakao

300g Aprikosenkonfitüre

Für die Tränke:
40ml Wasser
20ml Rum
30g Zucker
Beim Rum könnt ihr hier sehr flexibel sein: mögt ihr ihn nicht, laßt ihn einfach weg. Mögt ihr einen etwas kräftigeren Rumgeschmack, gebt einfach die doppelte Menge dazu.

Für die Glasur:
200g Zartbitter-Schokolade
200ml Sahne
30g Butter

Zubereitung:

Schaut euch auch das Video dazu an: *KLICK*

Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Eier trennen und die Eiweiße mit der Prise Salz eine Minute anschlagen und anschließend 250g von dem Zucker langsam einrieseln lassen und etwa 5 bis 7 Minuten zu einem festen Schnee schlagen.
In einer weiteren Schüssel die Butter mit den restlichen 50g Zucker cremig aufschlagen und nach und nach die Eigelbe einrühren. Die weiche Schokolade zugeben, verrühren und anschließend den Eischnee vorsichtig und behutsam unterheben.
Nun die trocknen Zutaten, also Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen, sieben und ebenso unter den Teig heben.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und gefettete 26cm Springform geben und bei 170° Ober-/Unterhitze 50 bis 60 Minuten backen. Wenn nach der Stäbchenprobe nichts mehr am Stäbchen hängen bleibt, den Kuchen 20 Minuten in der Form auskühlen lassen bevor er aus der Form gelöst und komplett auskühlen darf.

Für die Tränke wird das Wasser mit dem Zucker kurz zum kochen gebracht und anschließend der Rum dazugerührt. Wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist, in der Mitte waagerecht durchschneiden und die untere Hälfte mit der Tränke komplett beträufeln und etwa 150g der Konfitüre darauf verteilen. Den oberen Boden wieder aufsetzen.

Restliche Konfitüre erhitzen, bis sie deutlich dünnflüssiger ist und durch ein Haarsieb streichen, damit keine Stückchen mehr in der Konfitüre sind und noch heiß über dem Kuchen (Oberfläche und Seiten) verteilen und verstreichen. Den Kuchen 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Für den Schokoladenüberzug wird die Sahne mit der Butter aufgekocht und über die gehackte Schokolade gegossen. 5 Minuten stehen lassen und anschließend solange mit einem Teigschaben oder Löffel (kein Schneebesen) rühren, bis sich eine gleichmäßig homogene Schokomasse gebildet hat. Diese durch ein Haarsieb geben, damit keine Luftblasen oder Klümpchen übrig bleiben und auf dem Kuchen großzügig verteilen. Dazu am besten den Kuchen auf ein Abkühlgitter geben, ein Backblech o.ä. unterstellen, die Schokolade auf den Kuchen geben und mit einem Teigschaber verteilen – die restliche Schokolade kann nun nach unten ablaufen und wird auf dem Backblech aufgefangen und so landet sie nicht auf eurer Arbeitsfläche 🙂 Die Schokolade mit einer Winkelpalette auf der Oberfläche und an den Seiten glatt streichen. TIPP: Durch Aufklopfen des Kuchens auf der Arbeitsfläche zieht sich die Oberfläche noch schön glatt.
Kuchen nach Bedarf verzieren – fertig!!!!

Eine Sachertorte schmeckt am besten, wenn sie mehrere Tage durchgezogen ist.

Und nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbacken.
Eure Nicole :*

Bitte beachten: Vom 15.12. - 26.12.2017 ist der Shop geschlossen und kein Versand möglich. Verstanden

%d Bloggern gefällt das: