image_pdfimage_print

Es gibt wieder eine Motivtorte, diesmal eine Rakete.
Als Anlass ist hier ideal ein großer Kindergeburtstag, aber selbstverständlich kann die Torte auch für andere Festivitäten zubereitet werden. Eine Motivtorte zu backen ist viel Arbeit, die oft nicht gesehen wird. Auch wenn es ein „einfaches“ Motiv wie diese Rakete ist benötigen solche Hingucker Zeit. Deshalb nimm Dir genügend Zeit wenn Du eine Motivtorte zubereitest, egal ob diese oder auch eine andere Torte.

Vorbereitung:

Ich selbst starte meistens drei Tage zuvor mit den Vorbereitungen. Für diese Torte waren es die Stützen, die aushärten und trocknen mussten. Aber auch das Zurechtschneiden der Gewindestange, Zuschneiden der Cake Boards und einfach schon mal alles zurecht legen, damit an den Zubereitungstagen auch wirklich alles zur Hand ist. Ich fange dann auch alle Kuchen zu backen an.

Für diese Torte sind im Gesamten das vierfache Wunderkuchenrezept zubereitet und gebacken worden. Die Teigzubereitungen wurden aufgeteilt in drei Mal zubereiten und drei Mal backen. 2x die 1,5fache Menge Wunderkuchen zubereiten, in zwei 18cm Backformen aufteilen und backen und 1x die 1fache Menge zubereiten und in 14 und 16cm Backformen aufteilen und backen. Über Nacht ausgekühlt lassen sich die Kuchen am nächsten Tag viel einfacher und krümelfreier durchteilen und bearbeiten. Insgesamt waren es nun 6 Kuchen mit je etwa 7cm Höhe. Jeden der Kuchen wurden von ihrem leicht gewölbt gebackenem Deckel befreit und mittig waagerecht durchgeschnitten, sodaß ich Kuchenböden von 3cm Höhe hatte. Alles Genauere siehst du im Video:

Der zweite Tag:

An diesem beschäftige ich mich ausschließlich mit dem Füllen, sowie zurechtschneiden und Einstreichen der Torte. Auch die Düse wurde an diesem zweiten Tag aus Krispie Masse hergestellt.

Da die Torte sehr groß, sehr hoch und auf einer nicht ganz so großen Fläche steht, sollte hier auf weiche Füllungen verzichtet werden, da es sonst zu instabil wird. Deshalb ist die Rakete mit Buttercreme gefüllt. Dazu habe ich dieses Rezept in der doppelten Menge zubereitet und verwendet. Nachdem dies nun auf meiner to-do Liste abgehakt war, die Torte 2 Stunden im Kühlschrank zum fest werden stand, wurde sie schließlich zu einer Rakete zurecht geschnitzt und mit fester Zartbitter-Schokoladen Ganache (2fache Menge) eingestrichen.

Der dritte Tag ist zum Eindecken, dekorieren und in meinem Fall zum Fotografieren der Rakete reserviert.

Folgende Produkte habe ich zum Erstellen der Rakete Motivtorte verwendet {Werbung}:

Fondant – insgesamt 2,5kg für Torte und Cake Board
Lebensmittelfarben
CMC
Tortendübel
Essbarer Kleber

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop