image_pdfimage_print

Ihr Lieben ❤️

Wir alle kennen ihn, die meisten lieben ihn und er ist zwischen Sahne, Buttercreme und Co. eine tolle Abwechslung auf der Kaffeetafel, der Obstboden. Schnell und einfach ist ein lecker fruchtiger Obstboden hergestellt und ist durch verschiedenes Obst immer variabel.

Leider greift man aber auch oft zum gekauften Boden aus dem Supermarkt, obwohl ein selbst gebackener garnicht schwer ist und deshalb zeige ich euch heute das Basic Rezept für einen Kuchen-/Obstboden. Das Rezept stammt von meiner Omi, benötigt höchstens 10 Minuten Zeit zum Anrühren des Teiges, schwups in den Backofen und schon habt ihr für eure nächste Kaffeetafel einen leckeren Kuchenboden, den ihr schließlich nach eurer Wahl belegen könnt. Mein Rezept ist auch gleich für zwei Böden, sodass nach dem Auskühlen ein Boden eingefrieren und für das nächste Mal verwendet werden kann.

Zutaten für zwei Böden:
250g Butter
250g Zucker
4 Eier (M)
375g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
ein Schluck Milch nach Bedarf

Zubereitung:
Achtet darauf, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Backofen auf 170° Umluft oder 190° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kuchenbodenform einfetten.
Die weiche und zimmerwarme Butter mit dem Zucker 2 – 3 Minuten cremig aufschlagen, anschließend Eier einzeln und nacheinander dazu geben und gut einrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen, in den Teig sieben und kurz unterrühren.
Je nach Größe der Eier kann der Teig mehr oder weniger fest sein. Sollte der Teig zu fest sein, ein kleinen Schluck Milch dazu gegeben und einrühren.

TIPP: Optional können Aromen, wie z. B. Vanille, Zitronenschale, Orangenschale, Gewürze wie Zimt etc., Aromapasten usw. in den Teig geben werden, um ihn geschmacklich zu variieren.

Die Hälfte des Teiges in die gefettete Bodenform verstreichen und 17 bis 20 Minuten backen. Stäbchenprobe!
Nach dem Backen den Kuchen kurz in der Form auskühlen lassen, vorsichtig heraus stürzen und auf einem Auskühlgitter komplett abkühlen lassen.
Die Form reinigen, erneut einfetten und die zweite Hälfte des Teiges darin verteilen, ebenfalls backen und auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Nicole