image_pdfimage_print

Ihr Lieben ❤️

schon lange gibt es diese Rezept hier auf meinen Blog und ist im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten und auch ein klitzekleinwenig von mir verändert und verbessert worden und deshalb gibt es heute die Kokosmakronen 2.0 😊. Warum ich sie euch nochmal zeige? Gaaaanz einfach: diese Kokosmakronen sind nicht nur lecker, sonder auch schön saftig und weich ….und bleiben auch weich!!! Schnell zubereitet sind sie sowieso und sind auch eine tolle Resteverwertung für übrig gebliebenes Eiweiß von anderen weihnachtlichen Mürbeteiggebäcken.

 

Los gehts mit den Zutaten:
Aus den Mengenangaben bekommt ihr etwa 45 bis 50 Kokosmakronen

4 Eiweiß
150g Zucker
65g Magerquark
3 – 4 Tropfen Bittermandel Aroma
180 bis 200g Kokosraspel

optional Backoblaten
optional Schokolade zum Verzieren

Zubereitung:
Backofen auf 165° Umluft vorheizen.
Die Eiweiße mit der Prise Salz etwa 30 Sekunden mit dem Handrührer auf höchster Stufe schaumig anschlagen, anschließend unter weiterem Rühren den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Die Masse etwa 5 Minuten vollständig steif schlagen – sie sollte standfest, glänzend und feste weiße Spitzen ziehen. Nun werden die Kokosraspel, der Quark und das Bittermandel Aroma zugegeben. Die Menge der Kokosraspel variiert, je nachdem, wie groß die Eiweiße sind. Gebt erst 180g dazu und wenn die Masse zu weich ist und davon fließt, gebt einfach nach und nach noch etwas an Kokosraspel dazu. Die Masse kann nun auf Oblaten mit Hilfen von zwei Teelöffeln verteilt werden oder mit einem Spritzbeutel mit großer (!!!) Tülle als Tupfen auf die Oblaten oder auf das mit Backpapier belegte Backblech gespritzt werden. Gebacken werden sie etwa 12 bis 15 Minuten, haltet sie in Beobachtung, denn jeder Ofen backt anders. Wenn die Ränder anfangen goldgelb zu werden, sind die Kokosmakronen fertig. Zunächst müssen sie auf dem Backblech mindestens 15 Minuten auskühlen, da sie frisch gebacken noch sehr empfindlich sind und anschließen gebt ihr sie vorsichtig auf ein Auskühlgitter, wo sie vollständig auskühlen dürfen.

Wer mag, kann nun noch etwas Schokolade schmelzen und die Kokosmakronen damit verzieren.
In einer gut verschlossenen Gebäckdose halten die Makronen 1 – 2 Woche.

Viel Spaß beim Nachbacken
Eure Nicole