Hallo meine Lieben!

Heute habe ich mal ein ganz klassisches, aber sehr leckeres Rezept für euch und sollte in keiner Bäckerküche fehlen. Vor einigen Tagen habe ich dazu auch das passende Youtube Video veröffentlicht *KLICK*

7910959_a8ebeab5c9_m

und hier habe ihr nochmal alles genau zum nachlesen:

Zutaten:

Für den Wiener Schokoboden benötigt ihr:
6 Eier
150g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
90g Speisestärke
110g Mehl
1/2 TL Backpulver
25g Kakaopulver

Für den Mürbeteigboden benötigt ihr:
50g Zucker
100g Butter
150g Mehl

Für die Füllung benötigt ihr:
1200ml Sahne
6 Pck. Sahnesteif
6 Pck. Vanillinzucker
Kirschwasser nach Bedarf
1 Glas Sauerkirschen
1 Prise Zimt
35g Speisestärke
Belegkirschen nach Bedarf
Schokoraspel
1 – 2 EL Aprikosenkonfitüre
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Zubereitung des Wiener Schokobodens:

7910938_4655fba6e6_s

Zuerst werden die Eigelbe vom Eiweiß getrennt, danach werden die Eiweiße steif geschlagen. Sobald die Eiweiße steifgeschlagen sind wird der Zucker und der Vanillezucker dazugegeben und solange weitergerührt, bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Nun werden die Eigelbe einzeln untergerührt. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Kakao vermischen und gesiebt und vorsichtig unter die Ei-Zucker-Masse gehoben.

Dann wird der Biskuitteig in eine Runde, mit Backpapier ausgelegte 26er Form gegeben und bei 180 Grad 25-30 Minuten gebacken. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Wenn der Biskuit gut abgekühlt ist (am besten schon einen Tag zuvor backen), wird er 2x waagerecht durchgeteilt, sodaß ihr eine etwas dickere und zwei dünnere Scheiben habt.
Natürlich könnt ihr euch diesen Schritt mit einem gekauften Boden etwas erleichtern.

Zubereitung des Mürbeteigbodens:

7910939_e84caf2d41_s

Hier werden einfach alles Zutaten in eine Schüssel gegeben und, am besten mit den Händen, verknetet. Den Teig nun in eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform geben, fest drücken, mehrfach mit der Gabel einstechen und bei 180° etwa 12 – 15 Minuten backen. Wenn der Boden goldgelb ist, ist er fertig.
Auch dieser Boden läßt sich super schon am Vortag vorbereiten.

Dieser Boden ist kein „Muß“. Ihr könnt die Torte natürlich nur aus Biskuit herstellen – hier ist die erste Biskuit-Scheibe dann auch der Boden. Ich persönlich finde aber zum Verarbeiten und Servieren den Mürbeteigboden sehr praktisch.

Zubereitung der Kirschmasse:

Die Kirschen in ein Sieb geben und den Saft dabei auffangen. Diesen gebt ihr in einen Topf mit 1 – 2 EL Kirschwasser und der Prise Zimt. Die Speisestärke mit etwas von dem Saft verrühren.

7910940_7281aeb8b7_s

Saft aufkochen lassen, vom Herd nehmen, Speisestärke zügig mit dem Schneebesen einrühren, Topf wieder auf den Herd stellen und nochmals kurz aufkochen lassen.

Nun die Kirschen zufügen

7910942_df7ea393e0_s

und unterrühren. Kirschmasse abkühlen lassen!

Ist die Kirschmasse kalt, werden nun 5 Becher, also 1 Liter Sahne mit 5 Pck. Sahnesteif und 5 Pck. Vanillinzucker steif geschlagen.

Nun wird die Torte zusammen gebaut:

Als erstes beginnt ihr mit dem Mürbeteigboden. Auf diesen wird die Aprikosenkonfitüre gestrichen.

7910943_aefc3041d4_s

nun folgt der etwas dickere Biskuitboden.

7910944_3356d04fe1_s

Mit etwas Kirschwasser beträufeln und einen hohen Tortenring drumherum stellen.

Die Kirschmasse darauf verteilen,

7910945_6d221b9951_s

allerdings nicht bis zum Rand – lasst eins- bis zwei Zentimeter Platz – sonst quatschen später die Kirschen aus der Torte raus.

Eine Sahneschicht darauf verteilen -> erst die Seiten befüllen

7910946_83057d962c_s  7910947_f9a9c2a3c3_s

und dann in die Mitte geben, so daß die Kirschen etwa 2cm damit bedeckt sind – grob glatt streichen.

7910949_9eac82e956_s

Zweiten Biskuitboden drauf geben

7910950_aee64de821_s

und wieder mit Kirschwasser beträufeln.

Nächste Schicht Sahne (etwas für die Oberfläche übrig lassen) darauf geben und auch wieder grob glatt steichen.

7910951_ca658a9a8a_s

Letzten Boden drauf geben, mit Kirschwasser beträufen und den Rest der Sahne auf der Oberfläche verteilen.

7910952_2c7b0ed228_s  7910953_154e03cd27_s

Nun muß die Torte für mind. 6 Stunden in den Kühlschrank, bevor ihr den Tortenring abnehmen und die Torte dekorieren könnt.

Dekoration der Torte:

Hierfür wird ein Becher Sahne, also 200ml mit einem Pck. Sahnesteif und einem Pck. Vanillinzucker steif geschlagen. Ein Teil der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, mit dem anderen Teil die Torte ringsrum mit einer Palette einstreichen. Rosetten auf die Oberfläche spritzen, jeweils eine Belegkirsch drauf geben und in der Mitte und am Rand die Schokoraspel verteilen. Ich persönlich mag nicht so viel Schokoraspel, deshalb habe ich sie bei meiner Torte am Rand weggelassen.

7910954_b8c5bef59a_s  7910956_2b009f045f_s  7910955_325b974a80_s  7910957_2779011b18_s  7910958_c0db81bb6d_s

Zum Schluß noch mit Puderzucker bestäuben –

FERTIG IST EUER MEISTERSTÜCK!!!

Habt viel Spaß beim Nachbacken!!!

Eure Nicole

Bestellungen innerhalb Deutschlands über Euro 80,- sind versandkostenfrei !! Verstanden

%d Bloggern gefällt das: