Ihr Lieben,0102
vor kurzen habe ich schon ein Rezept ohne weißen Haushaltszucker und ohne weißes Mehl gezeigt, eine leckere Mohn-Biskuitrolle mit Erdbeeren. Ich bin zur Zeit dabei Rezepte zu kreieren, die „gesund“, fettreduziert, aber auch lecker sind. Nun habe ich ein weiteres Rezept für euch! Auch hier habe ich auf weißen Raffinadezucker, sowie auf weißes Mehl verzichtet und heraus kam die lecker säuerlich-sommerliche Johannisbeeren-Joghurt-Torte.
Die Früchte sind natürlich nur ein Beispiel, diese könnt ihr natürlich auch durch andere ersetzen.

Zutaten:
für den Boden
100g Dinkelvollkornmehl
80g Kokosraspel
50g Birkenzucker (Xylit)
1 Prise Salz
40g Kokosöl
1 Ei (M)
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

für die Creme
400 Naturjoghurt (fettarm)
250g Magerquark (z.B. Skyr)
1 TL Vanillearoma oder Vanillepaste
70g Agavendicksaft
2 Pck. Agartine (alt. 12 Blatt Gelatine ACHTUNG! Andere Zubereitungsweise!)
350g Johannisbeeren (gewaschen & geputzt)
200ml Schlagcreme (z.B. Cremefine)

für die Deko
50ml Schlagcreme
12 Stiele Johannisbeeren

Zubereitung:
Backofen auf 170° Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform mit 24 bis 26cm Durchmesser mit Backpapier auskleiden. Das Kokosöl schmelzen und etwas auskühlen lassen. Anschließend mit dem Mehl, den Kokosraspeln, Birkenzucker, Salz und dem Ei zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Diesen auf den Boden der vorbereiteten Springform verteilen und feste mit einem Löffelrücken andrücken. Mit einer Gabel einiger Löcher hinein stehen, ein Backpapier auf den festgedrückten Boden legen und hierauf die Blindbackfrüchte verteilen. Den Boden 25 bis 28 Minuten backen. Nach dem Backen die Blindbackfrüchte mit Hilfe des Backpapiers entfernen und den Boden in der Form auskühlen lassen.

   

In der Zwischenzeit die Creme zubereiten. Hierzu werden die Johannisbeeren mit der Agartine in einen Kochtopf gegeben und bei kleiner Hitze auf dem Herd unter ständigem Rühren erwärmt, bis sie etwas Saft gezogen haben. Hitze hoch drehen und alles 2 Minuten köcheln lassen, denn so entfaltet sich erst die Gelierkraft der Agartine (Zubereitungsempfehlun mit Gelatine siehe unten). Im Anschluß das Fruchtpüree fein pürieren und durch ein Haarsieb streichen. Fruchtmus bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.

Schlagcreme steif schlagen. In einer weiteren Schüssel Joghurt, Magerquark, Vanillearoma, Agavendicksaft und das abgekühlte Fruchtmus glatt rühren, Schlagcreme unterheben. Die Creme nun auf den Boden in die Springform geben, Oberfläche glatt streichen und für mind. 6 Stunden in den Kühlschrank geben.
Nach der Kühlzeit den Springformrand entfernen, Torte auf eine Servierplatte geben und mit Tupfen oder Rosetten aus Schlagcreme und Johannisbeeren dekorieren. Kühl servieren.

   

Falls ihr mit Gelatine arbeitet geht ihr bei der Zubereitung der Creme folgendermaßen vor:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen und 10 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit Johannisbeeren in einen Kochtopf gegeben und bei kleiner Hitze auf dem Herd unter ständigem Rühren erwärmt, bis sie etwas Saft gezogen haben. Anschließend die Hitze etwas höher drehen und 1 bis 2 Minuten köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen, die Früchte fein pürieren und durch ein Haarsieb streichen. Gelatine aus dem Wasser nehmen, etwas ausdrücken und in das warme Fruchtmus geben und gut einrühren, bis die Gelatine sich komplett gelöst hat. Fruchtmus bei Zimmertemperatur auskühlen lassen und wie oben weiter verfahren.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Nicole

Bestellungen mit einem Warenwert über Euro 80,- sind innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Ausblenden