Ihr Lieben ❤️

Ich habe heute eine leckere und cremige Buttercreme für euch, nämlich die französische Buttercreme. Im Gegensatz zu der italienischen und Swiss Meringue Buttercreme, ist diese mit Vollei hergestellt. Dadurch erhält sie eine wunderbar zarte Konsistenz, ist allerdings durch das Eigelb in der Grundfarbe gelblich, dafür aber sehr lecker und zum Füllen all eurer Tortenkreationen geeignet. Sie ist geschmacklich abwandelbar, Varianten am Ende des Beitrags…. probiert euch aus und zaubert viele viele Varianten aus dem Grundrezept.

Für Fondant Torten ist sie geeignet, allerdings empfehle ich sie nicht zum Einstreichen, sondern nur zum Füllen zu verwenden, da sie eine weichere Konsistenz hat. Mein Rezept ist für eine Torte bis zu 28cm mit 3 bis 4 Mal Füllen geeignet, dies kann aber sehr unterschiedlich sein, je nachdem, wie dick ihr die Füllung haben möchtet. Ich habe das Rezept so gestaltet, daß ihr es ohne Umrechnungstabelle ganz einfach herunter oder herauf rechnen könnt:

Zutaten:
zum Füllen einer Torte benötigt ihr:
3 Eier (M)
105g Zucker (35g pro Ei)
240g weiche Butter (80g pro Ei)
1 Prise Salz

Außerdem wird ein Thermometer benötigt

Zubereitung:
Die Zutaten müssen Zimmertemperatur haben, legt sie deshalb zeitig aus dem Kühlschrank raus.
Einen Topf mit Wasser auf den Herd stellen und dieses zu kochen bringen, anschließend die Hitze etwas herunter schalten, aber so, daß das Wasser immer noch köchelt. Auf den Topf eine hitzebeständige Schüssel stellen, die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz hinein geben und unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen über dem Wasserbad auf 85° erhitzen (mit dem Thermometer kontrollieren!). Ständiges Rühren ist ein absolutes MUSS, da ihr sonst Rührei erhaltet und von vorne beginnen müsstet.
Wenn die Temperatur erreicht ist, den Topf vom Wasserbad nehmen und die Eiermasse solange aufschlagen, bis sie auf etwa 25° abgekühlt ist, dies kann schon bis zu 20 Minuten dauern.
Die weiche und zimmerwarme Butter in eine weitere Rührschüssel geben und gut 5 Minuten hellcremig aufschlagen, anschließend die abgekühlte Eiermasse zu der aufgeschlagenen Butter geben und unterheben.

Tipp: Sollte dir die Buttercreme gerinnen ist der Temperaturunterschied der Eier- und Buttermasse zu groß. Ihr könnt die Buttercreme aber retten, indem ihr sie ganz kurz (!!!) in der Mikrowelle oder auf dem Wasserbad erwärmt und anschließend nochmal verrührt. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis eine schöne gleichmäßige Buttercreme entstanden ist. Achtet aber darauf, daß das Erwärmen wirklich nur ganz ganz kurz ist!
Wird die Buttercreme flüssig nach dem die Eiermasse zugeben wurde, was diese noch zu warm. Hierzu einfach die Buttercreme stehen und abkühlen lassen und nochmals verrühren, bis sie eine cremige Konsistenz erhält.

Varianten:

Schokobuttercreme: bis zu 100g geschmolzenen, abgekühlte Schokolade kann dazu gegeben werden

Fruchtbuttercreme: 100g TK-Früchte in einen Kochtopf geben und etwas einköcheln lassen, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist, anschließend pürieren und abgekühlt in die Buttercreme geben

Zitronen- oder Limettenbuttercreme: den Abrieb einer halben Bio-Zitronen oder Limette zugeben,

Vanillebuttercreme: das Mark einer Vanilleschote oder etwas Vanillepaste, -aroma, -extrakt zugeben

Mokkabuttercreme: eine Tüte Espressopulver mit etwa 20ml kochendem Wasser aufbrühen, abkühlen lassen und unterrühren

Aber auch div. Sirups, ein wenig Likör, Orangenschalenabrieb, Tonkabohne, Zimt usw. sind tolle Geschmacksgeber, variiert nach euren Vorlieben.

Gekühlt ist die Buttercreme 3 bis 4 Tage haltbar und sollte keine längere Zeit bei Zimmertemperatur gelagert werden.

Viel Erfolg !!

Bestellungen mit einem Warenwert über Euro 50,- sind innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Ausblenden