Ihr Lieben,

Helau, Alaaf, Hei-Jo, Ahoi… ganz egal, wie der Karnevalsschlachtruf bei Euch gerufen wird, die närrische Jahreszeit steht vor der Tür und passend dazu habe ich eine Motivtorte.
In diesem Blogbeitrag findet ihr alle Rezepte und auch die Mengen die ich für die Torte verwendet habe. Wie die Torte entstanden ist, seht ihr hier:

Das Clownsgesicht gibt es als Download zu selbstausdrucken hier: Nicoles Zuckerwerk Vorlage Clown

Ich habe für diese Torte drei Biskuitböden und einen Marmorkuchen gebacken. Für die Biskuitböden habe 3x ein halbes Rezept *HIER* zubereitet und in gelb, blau und rot eingefärbt. Damit der Biskuit beim Zugeben der Farbe nicht zusammen fällt, (denn bei Rührteigen mache ich das meist am Ende, gebe die Farbe zum Schluß dazu und rühre sie unter) habe ich diese schon während des Aufschlagens der Eier zugegeben. In meinem Rezept werden die Eigelbe mit heißem Wasser verrührt und dieses habe ich genutzt, in das heiße Wasser die Farbe gerührt und dann mit den Eigelben aufgeschlagen.
Nacheinander habe ich die Biskuitböden gerührt und in 24cm Backrahmen bei 175° Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen 20 bis 25 Minuten gebacken (Stäbchenprobe).

Gefüllt habe ich die Torte mit einer leckeren Schokokuss-Creme. Für diese benötigt ihr

250g Mascarpone
250g Magerquark
2 Pck. Vanillezucker
6 TL San Apart
Saft einer halben Zitrone
400ml Schlagsahne
12 Schokoküsse

Zubereitung:
Mascarpone mit den Schneebesen der Küchenmaschine oder Handrührers kurz aufschlagen, anschließend langsam und bei niedriger Geschwindigkeit die Sahne zufügen. Nach etwas 30 Sekunden den Vanillezucker und 4 TL San Apart zugeben und alles steif schlagen. Ist dies geschehen, kommt der Magerquark, der Zitronensaft, das restliche San Apart und die Schokoküsse ohne ihre Waffel dazu und alles wird gut untergerührt. Nun kann die Torte damit gefüllt werden. Die Menge reicht zum 2x füllen einer Torte bis 26cm.
Mindestens 4 Stunden sollte die Torte in den Kühlschrank, bevor damit weiter gearbeitet werden kann.

Die untere Torte ist mit Buttercreme eingestrichen und dekoriert. Hierfür habe ich eine italienische Meringue nach dem Rezept *HIER* zubereitet. Benötigt habe ich die 3fache Menge: etwa ein Drittel wird zum Einstreichen der Torte, der Rest für die Deko. Ich hatte zum Schluß etwas Buttercreme übrig, aber lieber habe ich etwas zuviel, wie das es mir nicht reicht.

Für den oberen Kuchen, dass Clownsgesicht, habe ich einen Marmorkuchen gebacken. Diesem habe ich in 18cm Größe benötigt und deshalb auch hier nur das halbe Rezept zubereitet. Verwendet habe ich das Rührkuchen Basis-Rezept *HIER* und damit ich einen Marmorkuchen erhalte die Hälfte des Teiges mit 40g Kakaopulver und etwas Milch verrührt.
Eingestrichen wurde diese mit einer Vollmilchganache. Dazu habe ich 250g Vollmilchschokolade in 100g heißer Sahne geschmolzen und verrührt. Diese muß vor der Verwendung bei Zimmertemperatur abkühlen.

Dekoriert habe ich die Torte mit Fondant und davon habe ich benötigt:
600g in Hautfarbe
60g in Rot
100g in Schwarz
120g in Weiß
20g in Blau
(die Angaben sind ungefähre Richtlinien und können variieren, je nachdem, wie dick ihr den Fondant ausrollt)

Für Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden.
Euer Nicole

Ein dreifach donnerndes HELAU – HELAU – HELAU !!!

Bestellungen innerhalb Deutschlands über Euro 80,- sind versandkostenfrei !!

%d Bloggern gefällt das: