image_pdfimage_print

Vor einigen Monaten fand ich, eher durch Zufall, den Bolo Tsunami Kuchen auf einem portugiesischem Youtube Kanal. Im ersten Moment dachte ich mir nix bei, bekam aber in meinen Vorschlägen immer mehr dieser gigantisch und lecker aussehenden Torten angezeigt. Seit einiger Zeit scheint nun der Kuchen auch bei uns in Deutschland trendig zu werden und so machte mich an mein neues Rezept.

Die Idee:

Zuerst musste ein Kuchen her. Nein, es sollte nicht einfach nur ein Biskuit werden, ich wollte einen super schokoladigen Kuchen mit Schokofüllung. Nach ein paar Versuchen, ich griff ein älteres Rezept von mir wieder auf, veränderte es ein wenig und…. tataaaa, mein neuer Schokokuchen war geboren. Einfach in der Herstellung und richtig lecker schokoladig (übrigens nicht nur im Bolo Tsunami Kuchen 😉).

Ok, der Bolo Tsunami Kuchen ist ein wenig aufwändiger, denn neben einer leckeren Füllung kommt obendrauf auch noch die Tsunami-Glasur. Die Füllung sollte nicht zu aufwändig und zeitraubend sein und ich entschied mich für eine abgewandelte Version der Schokoladen-Paradiescreme. Getoppt wird schließlich mit der leckeren und süßen Tsunami-Glasur. Bei dieser habe ich mich an das gehalten, was ich immer wieder auf den Kanälen meiner portugiesischen YouTube Kollegen gesehen habe und die süße Glasur nur wenig abgewandelt.

Warum Bolo Tsunami?

Aber was heißt eigentlich Bolo Tsunami? Ganz einfach: Bolo ist u. A. Portugiesisch und heißt Kuchen, Tsunami ist die Flutwelle. Und da der Kuchen von einer Flutwelle überschwemmt wird, hat er wohl daher seinen Namen bekommen. Die „Flutwelle“ ist nämlich das Besondere an diesem Kuchen: während der Kuchen schön sauber in einer hohen 15 oder 20cm Tortenrandfolie gestapelt und gefüllt wird, eher an einen Naked Cake erinnert, sieht er nach dem Tsunami doch fast aus wie ein Unfall, nein, ich korrigiere: ein besonders leckerer Unfall. Kurz vor dem Servieren wird die Tortenrandfolie nach oben abgezogen damit die Tsunami-Glasur über den kompletten Kuchen laufen kann. In meinem Video kannst du das „Spektakel“ sehen!

Also nicht nur ein toller Hingucker, sondern auch mit einer zusätzlichen kleinen Showeinlage ist der Kuchen gern gesehen und hat großes Potenzial der neue Caketrend auch hier in Deutschland zu werden.

Los gehts mit den Zutaten:

für einen Kuchen:
140g Mehl
1 TL Backpulver
140g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
100g Zartbitterschokolade
1 EL Instant-Kaffee
1 EL Kakao
2 Eier
130g Butter
125ml Wasser

für die Größe meines Kuchens wird dieser 2x zubereitet. Bitte nicht das doppelte Rezept zubereiten und in einer Backform backen! der Kuchen fällt u. U. ein. Deshalb 2x zubereiten und 2x backen.

für die Schokoladen-Füllung:

400ml Schlagsahne
400ml Milch
2 Pck. Paradiescreme Schokogeschmack
250g Mascarpone

für die Tsunami-Glasur:

1 Dose (395g) gezuckerte Kondensmilch
300ml Schlagsahne
320ml Milch
45g Speisestärke

für die Deko:

Kakaopulver
Schokostreusel, Schokodrops, Mars Bites o. Ä.

Zubereitung des Bolo Tsunami Kuchens:

Zuerst werden die Kuchen gebacken. Wie oben schon beschrieben empfehle ich den Kuchen 2x zuzubereiten und 2x zu backen.
Wasser, Butter, Schokolade, Kakao, Instant-Kaffee, Zucker und Vanilleextrakt in einen Kochtopf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen (nicht kochen) und solange auf dem Herd lassen, bis alles geschmolzen ist. Die Kakaomasse anschließend auf Raumptemperatur abkühlen lassen.

Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine gut geschlossene (der Teig ist sehr dünnflüssig) 18 bis 20cm Backform am Boden mit Backpapier belegen.
Die beiden Eier mit dem Handmixer etwa 30 Sekunden gut unter mixen, anschließend Mehl, Backpulver und Salz dazu sieben und kurz einrühren. Den sehr flüssigen Teig in die Form füllen und 30 bis 35 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Den Kuchen in der Form einigen Minuten auskühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig abkühlen lassen. Die Form säubern und das Ganze ein zweites Mal wiederholen.

Tipp: sehr hilfreich sind hier zwei gleiche Backformen. Wer das Glück hat und zwei Gleiche besitzt, kann den Teig in doppelter Menge zubereiten, auf beide Backformen aufteilen und nebeneinander im Backofen backen.

Zubereitung der Creme und der Tsunami-Glasur:

Sobald die Kuchen ausgekühlt sind, wird die Schoko-Paradies-Creme zubereitet. Dazu werden Milch und Schlagsahne, zusammen mit den zwei Packungen Paradiescreme Schokogeschmack in eine Rührschüssel gegeben und mit dem Handmixer steif geschlagen. Dann kommt Mascarpone dazu und wird solange auf mittlerer bis hoher Stufe des Handmixer gerührt, bis einen gleichmäßige Schokocreme entstanden ist.

Einen Schokokuchen in der Mitte halbieren, ggf. den oberen gebackenen Deckel etwas begradigen, den zweiten Schokokuchen ausschließlich etwas begradigen. Dieser dickere Kuchenboden ist das Unterteil. Dieser wird nun auf einen Tortenteller mit Rand (!!!) gesetzt, drumherum einen hohe Tortenrandfolie gegeben (siehe Video), die mit etwas Klebestreifen zusammen geklebt wird. Die Hälfte der Schokofüllung wird hinein gegeben, darauf kommt einer der dünneren Kuchenboden. Dann folgt die restliche Creme und abgeschlossen wird mit dem letzten Kuchenboden. Kuchen kühl stellen.

Für die Tsunami-Glasur wird die Milch mit der Schlagsahne und der Speisestärke klümpchenfrei mit einem Schneebesen verrührt. Danach in einen Kochtopf gegeben und unter ständigem Rühren solange erhitzt bis die Masse anfängt einzudicken. Nun wird die gezuckerte Kondensmilch dazu gegeben und auf mittlerer Stufe weiter erhitzt, bis alles schön cremig ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Oberfläche der Glasur mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Bei Raumtemperatur etwas auskühlen lassen.
Sobald die Glasur handwarm ausgekühlt ist, kann sie auf den Kuchen gegeben werden.

Für die Deko muss die Glasur vollständig abgekühlt sein, denn nun wird die Oberfläche zuerst mit Kakaopulver bestreut und darauf mit Schokostreusel, Schokodrops, Mars Bites o. Ä. getoppt.

Vor dem Anschneiden, am Besten vor den Augen deiner Gäste, die Tortenrandfolie nach oben abziehen.
Viel Freunde beim Nachbacken und bei der Flutwelle auf deinem Kuchen!

Deine Nicole

 

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop
z.B. Vanille-Extrakt, die Tortenrandfolie und auch die Backform